Print In der neuen Ausgabe seines Gesundheitsmagazins „Professor Dietrich Grönemeyer“ beschäftigt sich der prominente Namensgeber u.a. mit den medizinischen Aspekten von Corona. Grönemeyers Titelthema lautet passend zum Sommer: „Unsere Haut: Spiegel der Seele“. (Foto: Funke Mediengruppe/Enno Kapitza)

9. Juli, 2020

0

Dietrich Grönemeyers Magazin geht unter die Haut

In der neuen Ausgabe seines Gesundheitsmagazins „Professor Dietrich Grönemeyer“ beschäftigt sich der prominente Namensgeber u.a. mit den medizinischen Aspekten von Corona. Grönemeyers Titelthema lautet passend zum Sommer: „Unsere Haut: Spiegel der Seele“.

„Was wir aus der Corona-Krise unbedingt mitnehmen sollten, ist eine neue Sensibilität gegenüber dem eigenen Körper und seinen scheinbar selbstverständlichen Funktionen“, schreibt Dietrich Grönemeyer im Editorial zur heute erscheinenden neuen Ausgabe seiner Zeitschrift „Professor Dietrich Grönemeyer“. In dem Heft geht‘s um das Thema Haut aber auch um verschiedene medizinische Aspekte der Corona-Pandemie. Zur Sprache kommt in diesem Zusammenhang zudem das Problem des Vitamin-D-Mangels, das möglichweise durch die Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr verschärft wurde. Ohne genügende Sonneneinstrahlung ist es für den Körper schwer, einen ausreichend hohen Vitamin-D-Spiegel zu entwickeln. Die Redaktion zitiert aus einer Studie mit 780 Covid-19-Patienten in den Monaten März und April. Demnach lag dort die Sterberate bei den Betroffenen mit „medizinischem Vitamin-D-Mangel“ bei 99 Prozent. Doch ganz unabhängig davon ist es bekanntlich ebenfalls nicht ganz ungefährlich, den Körper einfach ungeschützt der Sonne auszusetzen. Dennoch sagt Dietrich Grönemeyer: „Ich liebe das Leben im Sonnenlicht. Das macht mich fröhlich und gibt mir Energie.“

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere