Musik Foto: smalltalk/M. Laux

19. September, 2018

0

Chilly Gonzales: Umjubeltes Köln-Konzert und Kinostart

Mit einem grandiosen 1Live Pop Music-Masterclass-Konzert beeindruckte Chilly Gonzales gestern das Publikum im Kölner WDR-Gebäude. Nur so zum Spaß und gleichzeitig mit großem Ernst zerpflückte der kanadische Entertainer, Pianist und Komponist Songs von Britney Spears, Drake, Post Malone u.v.a.

Ab morgen ist Chilly Gonzales deutschlandweit auf der großen Kinoleinwand zu sehen und bereits gestern gab er im Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR in Köln ein umjubeltes Konzert. Wobei, eigentlich war es eine Art Musikunterricht. Der Sender 1Live hatte geladen und der Saal sich bis auf den letzten Platz gefüllt. Am Klavier und in den für ihn üblichen Pantoffeln unterhielt der Kanadier sein Publikum mit Stücken aus seinem neuen Album „Solo Piano III“ und ebenso luziden wie witzigen Analysen bekannter Popsongs. Dabei spannte er den Bogen von den Beatles und Michael Jackson über Britney Spears und Daft Punk bis hin zu Drake, Charlie Puth und Post Malone. „‚Gonzo‘ zeigte sich bei seinem 1Live Pop Music-Masterclass-Konzert in Bestform“, so Markus Laux, Corporate Communications-Manager der Kick-Media AG. „Das war ein anderthalbstündiger sehr kurzweiliger Schnellkurs durch Musiktheorie und Musikgeschichte. Da geht man mit vielen neuen Erkenntnissen und bestens unterhalten nach Hause.“ Den sehenswerten Auftritt gibt’s auch als Stream auf Facebook. Weitere bewegte Bilder folgen dann ab morgen mit dem Kinostart der Dokumentation „Shut Up And Play The Piano“ von Philipp Jedicke.

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich