Movies & TV Foto: Apple/Universal Music

30. Januar, 2019

0

„Hobbit“-Regisseur Peter Jackson bringt Beatles ins Kino

50 Jahre nach den Aufnahmen zum „Let it Be“-Album werden die Beatles ein Fall für Peter Jackson: Der Star-Regisseur wird einen neuen Dokumentarfilm über die Sessions erstellen.

 

Am 30. Januar 1969 standen rund um die Londoner Savile Row kurzzeitig der Verkehr und das Arbeitsleben still: Die Beatles traten unangekündigt auf dem Dach ihres Bürohauses auf und zogen mit ihrem letzten (halb-)öffentlichen Konzert zahlreiche spontane Zuhörer an. Auf den Tag genau 50 Jahre später gibt es heute große Neuigkeiten aus dem Hause der Beatles-Firma Apple: Kein Geringerer als der Oscar-prämierte „Der Herr der Ringe“- und „Der Hobbit“-Regisseur Peter Jackson wird sich das ca. 55 Stunden umfassende Bildmaterial zur Brust nehmen, das damals rund um den Auftritt und die Aufnahmen zum späteren „Let it Be“-Album entstand. Der Neuseeländer wird daraus einen völlig neuen Film kreieren. Die ursprüngliche Doku „Let it Be“ des Amerikaners Michael Lindsay-Hogg wurde 1970 erst nach der Auflösung der Band fertiggestellt und von den Beatles im Nachhinein eher stiefmütterlich behandelt. Bis heute ist sie nicht auf DVD oder Blu-ray erschienen. Auch das soll sich laut Apple ändern: Parallel zum Jackson-Film, dessen Veröffentlichungsdatum noch nicht feststeht, werde auch eine restaurierte Fassung des ursprünglichen „Let it Be“ erscheinen.

www.thebeatles.com

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere