Literatur Abbildungen: Nobel Media/Niklas Elmehed

10. Oktober, 2019

0

Nobelpreise für Peter Handke und Olga Tokarczuk

Nach einer Pause im vergangenen Jahr hat die Schwedische Akademie heute zwei Träger des Nobelpreises für Literatur benannt: Der Österreicher Peter Handke erhält die aktuelle Auszeichnung, die Polin Olga Tokarczuk wird rückwirkend für 2018 geehrt.

Im vergangenen Jahr erschütterte ein Vergewaltigungsskandal in ihrem unmittelbaren Umfeld die Schwedische Akademie derart, dass die Verleihung des Literatur-Nobelpreises ausgesetzt wurde. Heute nun gab das Gremium gleich zwei Preisträger bekannt. Die Auszeichnung für 2019 geht an den österreichischen Schriftsteller Peter Handke, den die Akademie für sein „einflussreiches Werk“ würdigt, das sich durch besonderen linguistischen Einfallsreichtum auszeichne. Zu den bekanntesten Werken des 76-Jährigen zählen „Publikumsbeschimpfung“, „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“ und „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“. Rückwirkend für das Jahr 2018 geht der Literatur-Nobelpreis an die polnische Autorin Olga Tokarczuk, die ihren bislang größten Erfolg mit „Ur und andere Zeiten“ feierte. In diesem Monat ist ihr historischer Roman „Die Jakobsbücher“ auf Deutsch erschienen. Die Verleihung der Literatur-Nobelpreise findet am 10. Dezember in Stockholm statt.

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere