Food Als „una cucina unica, merita il viaggio“ feiert der Restaurantführer „Michelin“ in seiner aktuellen italienischen Ausgabe das Restaurant „La Pergola“ in Rom. Dafür gibt’s drei Sterne. Erkocht hat sie Heinz Beck, der beste deutsche Koch im Ausland. Für die „Michelin“-Tester ist seine Küche einzigartig und immer eine Reise wert. (Foto: smalltalk)

8. November, 2019

0

Heinz Beck: Drei Sterne für den Römer aus Deutschland

Als „una cucina unica, merita il viaggio“ feiert der Restaurantführer „Michelin“ in seiner aktuellen italienischen Ausgabe das Restaurant „La Pergola“ in Rom. Dafür gibt’s drei Sterne. Erkocht hat sie Heinz Beck, der beste deutsche Koch im Ausland. Für die „Michelin“-Tester ist seine Küche einzigartig und immer eine Reise wert.

Das Wort „Lieblingsitaliener“ steht zwar nicht im „Duden“, ist aber fest in der sogenannten Leitkultur nördlich der Alpen verankert. Ob es südlich davon auch einen „Lieblingsdeutschen“ gibt? In jedem Fall ist der gebürtige Friedrichshafener Heinz Beck einer der angesagtesten Köche Italiens. Gestern erschien die neue Ausgabe von „La Guida Michelin Italia“. Demnach finden sich auf der gesamten Apenninhalbinsel lediglich elf Drei-Sterne-Häuser, die nach dem Reglement des Gastroführers „eine besondere Reise wert“ sind. Und dazu gehört auch in der 65. Ausgabe Becks „La Pergola“ in Rom. Die Hauptstadt weist darüber hinaus nur noch ein weiteres Drei-Sterne-Haus auf. Heinz Beck übernahm das „La Pergola“ vor 25 Jahren. Seit 2005 wird die dortige Küche Jahr für Jahr mit „tre stelle“ bewertet. Beck, der von der Universität von Arezzo einen Doktortitel in Naturheilkunde erhielt, betreibt mittlerweile weltweit zwölf Restaurants. Im „Michelin“-Ranking kommt er international auf insgesamt sieben Sterne. Erst in dieser Woche wurde er vom Restaurantführer „Gault&Millau 2020“ einmal mehr zum besten deutschen Koch im Ausland gekürt.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere