Musik Foto: Arte

31. Januar, 2020

0

Arte zeigt Doku über Beethovens Neunte

Der Einfluss Ludwig van Beethovens auf die Popkultur ist zweifellos gewaltig und eines der Themen in der Dokumentation „Beethovens Neunte – Symphonie für die Welt“. Darin kommen u.a. Moby, Thomas Hermanns und Billy Bragg zu Wort. Arte zeigt das Ganze am Sonntag, den 2. Februar.

Der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven wird in diesem Jahr weltweit gefeiert. Mit einem Programmschwerpunkt unter dem Motto „Ludwig van – Beethoven Unlimited“ mischt sich auch Arte unter die Gratulanten. In diesem Rahmen zeigt der deutsch-französische Kulturkanal u.a. vier neu produzierte Dokumentarfilme über Leben und Werk des Musikgenies aus Bonn. Den Anfang macht am kommenden Sonntag um 23:00 Uhr „Beethovens Neunte – Symphonie für die Welt“. Ein Autorenteam um Regisseur Christian Berger geht darin der Frage nach, was das rund 70-minütige Musikstück, dessen Finale die „Ode an die Freude“ bildet, so einzigartig macht. Der Filmemacher reist um die Welt und dokumentiert u.a. besondere Aufführungen in Osaka, Barcelona und São Paulo. Zudem zeigt er, wie sich der Einfluss der „Neunten“ in der Popkultur niederschlägt. Gesprächspartner sind Moderator und Entertainer Thomas Hermanns, die Musiker Moby, Billy Bragg und Hauschka sowie Schauspieler Samuel Finzi.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere