Literatur Foto: Ira Schwindt

12. Februar, 2020

0

KiWi Musikbibliothek wächst mit Beatles und Cohen

Die Buchreihe „KiWi Musikbibliothek“ wird morgen mit zwei neuen Bänden fortgeführt. In einem davon schildert Autor Frank Goosen sein Dasein als Beatles-Fan.

Im vergangenen Herbst hat der Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch seine Reihe „KiWi Musikbibliothek“ gestartet, in der bekannte Autoren über ihre favorisierten Bands, Sängerinnen und Sänger schreiben. Nach den ersten vier Büchern über Take That, Die Toten Hosen, Frank Ocean und Nick Cave werden am morgigen Donnerstag zwei neue Bände veröffentlicht. Einer davon stammt von dem Autor und Kabarettisten Frank Goosen, der darin seine bereits über vier Jahrzehnte anhaltende Begeisterung für die Beatles beschreibt. Sein Bühnenprogramm zum Buch, „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“, feiert morgen Abend im Schauspielhaus in Goosens Heimatstadt Bochum Premiere. Die zweite Neuveröffentlichung im Rahmen der „KiWi Musikbibliothek“ liefert der Schriftsteller Klaus Modick mit seinem Roman „Leonard Cohen“ rund um die Musik des gleichnamigen Poeten und Songwriters. Ein weiterer Beitrag zur Reihe ist für den 12. April angekündigt. Dann erscheint „Madonna“ aus der Feder der Rapperin und promovierten Linguistin Reyhan Şahin, besser bekannt als Lady Bitch Ray.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere