Serie „Mrs. America“ zeichnet das Porträt der konservativen Publizistin Phyllis Schlafly (Cate Blanchett), die in den 1970er Jahren erbittert gegen die Verabschiedung des „Equal Rights Amendment“ kämpft. (Foto: FX Productions)

23. Juni, 2020

0

„Mrs. America“: Fox präsentiert neue Serie mit Cate Blanchett

„Mrs. America“ zeichnet das Porträt der konservativen Publizistin Phyllis Schlafly (Cate Blanchett), die in den 1970er Jahren erbittert gegen die Verabschiedung des „Equal Rights Amendment“ kämpft.

„They say that women are like tea bags – you don’t know their strength until they get into hot water”. Dieses Zitat, das die konservative Publizistin Phyllis Schlafly in einer ihrer Reden verwendet, fasst die zweite Welle der Frauenbewegung in den USA Anfang der 1970er auf prägnante Weise zusammen: Mit dem „Equal Rights Amendment“ wollten Demokraten und Republikaner damals die Gleichstellung von Frau und Mann in der US-Verfassung festschreiben. Basierend auf realen Vorbildern, erzählt die Dramaserie „Mrs. America“ die hürdenreiche Geschichte um die Ratifizierung dieses Zusatzes aus der Perspektive der Frauen, die ihn entscheidend mitgeprägt haben. Während eine Reihe prominenter Feministinnen sich vehement für das Gesetzesvorhaben und damit die Stärkung der Rolle der Frau einsetzen, erweist sich die Aktivistin Phyllis Schlafly mit ihrer „Stop ERA“-Bewegung als knallharte Gegnerin. Verkörpert wird sie von der zweifachen Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin Cate Blanchett als machtbewusste und hochintelligente Eiskönigin. An ihrer Seite spielen u.a. Elizabeth Banks („Die Tribute von Panem”), Rose Byrne („I Am Mother“) und Uzo Aduba („Orange Is the New Black“). Fox zeigt „Mrs. America“ ab 1. September immer dienstags um 21:00 Uhr als Deutschlandpremiere.

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere