Musik Foto: WMG

10. August, 2016

0

Plagiatsvorwurf gegen Ed Sheerans „Thinking Out Loud“

Wenn‘s ums Urheberrecht geht, scheint US-Soullegende Marvin Gaye eine wahre Goldgrube zu sein. Zuletzt bekam das Sänger und Songwriter Robin Thicke hart zu spüren. Da er für seinen Megahit „Blurred Lines“ angeblich tragende Teile von Gayes „Got To Give It Up“ kopiert hatte, musste er im letzten Jahr 7,4 Millionen Dollar an Gayes Erben zahlen. Nun knöpft sich Ed Townsend Ed Sheeran vor. Der Singer-Songwriter habe für seinen Hit „Thinking Out Loud“ bei Marvin Gayes „Let’s Get It On” abgekupfert, behauptet Townsend als Co-Autor des Liedes. „Der Angeklagte hat das Kernstück von ‚Let’s Get It On‘ kopiert und es kontinuierlich in ‚Thinking Out Loud‘ wiederholt“, lautet die Klageschrift und bezieht sich dabei auf Harmonie, Melodie und Rhythmus, die die Struktur von Sheerans Nummer bilden. Es wäre der zweite Plagiatsvorwurf gegen den 25-jährigen Briten. Im Juni wurde er bereits von zwei US-Musikern wegen seines Songs „Photograph“ auf 20 Millionen Dollar verklagt.
www.edsheeran.com

Tags: , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen