News Foto: EBU

17. August, 2016

0

Goldene Rose in Berlin: John Cleese erhält Preis für sein Lebenswerk

Er war Sir Lancelot in Monty Pythons „Die Ritter der Kokosnuss“, Der Fast Kopflose Nick in den „Harry Potter“-Filmen und schlicht und einfach Q in „James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“: John Cleese hat in seiner Karriere einiges geleistet. Und dafür gibt’s in Berlin bei der diesjährigen Verleihung der Golden Rose den Preis für das Lebenswerk. Via Twitter kommentierte der 76-jährige Brite: „Ich werde in Berlin einen Lifetime Achievement Award abholen! Bin schon mal auf die Rede gespannt.“ Niemand habe diesen Preis mehr verdient als John Cleese, so Jean Philip De Tender, Media Director der Europäischen Rundfunkunion (EBU), die den Wettbewerb ausrichtet. „Seit 50 Jahren bringt er Zuschauer auf der ganzen Welt zum Lachen.“ Seine Arbeit gehöre zum Besten und Witzigsten, was Unterhaltung in den Bereichen Fernsehen und Film zu bieten habe. Verliehen wird die Auszeichnung am 13. September in Berlin.
www.rosedor.com

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen