Allgemein So sehen Sieger aus: Account-Manager Oliver aus Kaarst (NRW) macht das Rennen in der ProSieben-Show "Get the F*ck out of my House" und gewinnt 100.000 Euro! Der 32-Jährige harrte gemeinsam mit anfangs 99 Mitkandidaten vier Wochen lang in einem Einfamilienhaus in der Eifel auf 116 Quadratmeter aus. Oliver verließ das Haus als Letzter - und freut sich riesig über seinen Sieg: "Das ist der Wahnsinn, ich kann es nicht glauben!" Das Finale von "Get the F*ck out of my House" erreichte gestern Abend 9,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern auf ProSieben. Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research. Erstellt: 2.02.2018 (vorläufig gewichtet: 1.02.2018). Rechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: foto@prosiebensat1.com. Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.

2. Februar, 2018

0

Von Dschungelcamp bis Super Bowl: Finale-Fieber am Wochenende

Am Wochenende stehen zwei Finales auf der TV-Agenda. Sozusagen als Appetizer gab’s bereits gestern das Ende des ProSieben-Reality-Formats „Get the F*ck out of my House“. Oliver Nell aus dem niederrheinischen Kaarst blieb als letzter von 100 Kandidaten übrig und gewann 100.000 Euro. Wer sich die Krone des diesjährigen Dschungelkönigs holen wird, entscheidet sich dann morgen ab 22:15 Uhr im Finale der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Richtig ernst wird es dann in der Nacht zum Montag. Ab 00:30 Uhr deutscher Zeit treffen in Minneapolis beim 52. Super Bowl die New England Patriots auf die Philadelphia Eagles. Das Rahmenprogramm des Football-Spektakels dürfte wie gewohnt ebenfalls sehr unterhaltsam werden. Nachdem Pink vor dem Spiel die US-Nationalhymne gesungen hat, tritt Superstar Justin Timberlake in der Halbzeitpause auf – als erster Künstler überhaupt zum inzwischen dritten Mal. ProSieben überträgt live.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich