Movies & TV Foto: ZDF/Sammy Hart

28. Februar, 2018

0

Dramaserie „Bad Banks“ nimmt Finanzjongleure ins Visier

Die Folgen der globalen Finanzkrise von 2008 beschäftigen Wirtschaft wie Politik bis heute. Nun nimmt sich die Dramaserie „Bad Banks“ das Thema zur Brust und serviert das Ganze als packenden Thriller. Paula Beer, die zuletzt bei der Berlinale mit ihrem Auftritt in der Anna-Seghers-Verfilmung „Transit“ für Aufmerksamkeit sorgte, spielt darin eine junge Investmentbankerin, die in riskante Geldgeschäfte verwickelt ist. In weiteren Hauptrollen glänzen der Niederländer Barry Atsma und Désirée Nosbusch. Sein Sechsteiler handele von Adrenalinrausch, Narzissmus, Aufstieg und Absturz, sagt Regisseur Christian Schwochow. „Aber auch von Zerstörung und Selbstzerstörung und von einem System, das kranke Menschen produziert – und deswegen permanent in Gefahr ist, zu kollabieren.“ Auf der Berlinale wurde „Bad Banks“ kürzlich einem internationalen Publikum gezeigt und erntete viel Kritikerlob. Nun feiert die Serie ihre TV-Premiere: zunächst morgen um 20:15 Uhr bei Arte. Das ZDF sendet die ersten beiden Folgen schließlich am Samstag ab 21:45 Uhr. Im Netz laufen die Folgen bereits bei arte.tv.

Foto © ZDF/Sammy Hart

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich