Movies & TV Foto: National Geographic

15. August, 2018

0

Enthüllt: National Geographic zieht den Stöpsel

Rund 70 Prozent der Erde sind von Meeren bedeckt. Die Serie „Enthüllt: Geheimnisse der Meere“ zeigt, was normalerweise unter der Wasseroberfläche verborgen liegt. Zu sehen sind Wracks, versunkene Ölplattformen und antike Schätze ab heute Abend beim Doku-Sender National Geographic.

Die Trockenheit dieses Sommers hat hierzulande den Wasserspiegel vieler Flüsse und Seen so gesenkt, dass auf einmal sonst Verborgenes sichtbar wurde. Einen Einblick in die unter den Meeren liegende Unterwasserwelt gewährt ab heute die Serie „Enthüllt: Geheimnisse der Meere“ auf National Geographic. In zehn Folgen wird immer mittwochs um 21:00 Uhr virtuell der Stöpsel gezogen, um die Mysterien am Meeresboden sichtbar zu machen. Mit Hilfe neuester Computergrafiken tauchen plötzlich nicht nur gewaltige Berge, tiefe Schluchten und weite Ebenen auf, sondern auch versunkene Städte, Schiffswracks und andere Geheimnisse der Tiefsee. In der ersten Folge geht es heute um die submarinen Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkriegs.
www.nationalgeographic.de

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich