Awards Foto: ARD Degeto/W.O.A. Film/Nadja Klier

28. August, 2018

0

Venedig 2018: Die Löwenjagd beginnt

Mit seinem neuen Film „Werk ohne Autor“ gehört Florian Henckel von Donnersmarck bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig zu den Kandidaten für den Goldenen Löwen. Eröffnet wird das Festival morgen mit „First Man“ von Damien Chazelle.

Ab morgen laufen sich die Filmschaffenden dieser Welt wieder für die Oscars warm. Denn dann beginnen in Venedig die 75. Internationalen Filmfestspiele. Im Rennen um den Goldenen Löwen ist diesmal auch Florian Henckel von Donnersmarck mit seinem neuen Film „Werk ohne Autor“. Verkörpert wird die Geschichte einer tragischen Künstlerbiografie u.a. von Tom Schilling, Paula Beer und Sebastian Koch. Der von Pergamon Film, Wiedemann & Berg, ARD Degeto und dem Bayerischem Rundfunk produzierte Streifen startet am 3. Oktober in den deutschen Kinos. Zu den 21 Wettbewerbsbeiträgen in Venedig gehören beispielsweise „The Ballad of Buster Scruggs“ von Ethan und Joel Coen, „Peterloo“ von Mike Leigh und Julian Schnabels „At Eternity‘s Gate“. Außer Konkurrenz läuft u.a. Bradley Coopers Regiedebüt „A Star is Born“ mit Lady Gaga in der Hauptrolle. Ebenfalls nicht im Wettbewerb, aber mit Sicherheit sehr sehenswert ist die deutsche Koproduktion „Isis, Tomorrow. The Lost Souls of Mosul“, eine Dokumentation von Francesca Mannocchi und Alessio Romenzi über Kinder und Jugendliche in der irakischen Stadt Mossul.

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich