Movies & TV Foto: National Geographic

12. September, 2018

0

National Geographic auf zweiter „Mars“-Mission

Im November geht National Geographic mit „Mars“ in die zweite Runde. Mit Hilfe aufwändig inszenierter Spielszenen, Dokumentarmaterial und Experteninterviews geht’s um Antworten auf die Frage: Wie kann unser Nachbarplanet von Menschen besiedelt werden?

Ab dem Jahr 2030 sollten Menschen auf dem Mars gelandet sein. So wünschte es sich 2016 US-Präsident Barack Obama. Der Doku-Sender National Geographic machte im gleichen Jahr eine Serie draus. Nun wurde eine neue Staffel angekündigt: Ab dem 11. November gibt’s den zweiten Durchgang von „Mars“ immer sonntags um 21:00 Uhr in deutscher TV-Premiere. Als kreative Köpfe sind erneut die Filmemacher Ron Howard und Brian Grazer an Bord. Neu im Team ist Dee Johnson als Showrunnerin, die bereits Serien wie „Good Wife“ oder „Nashville“ betreute. Der Hintergrund des Doku-Dramas ist übrigens real. Es geht darum, den lebensfeindlichen roten Planeten in eine von Menschen bewohnbare Umgebung zu verwandeln. Nach heutigem Stand der Wissenschaft dürfte das zwischen 1.000 und 100.000 Jahre in Anspruch nehmen. In den neuen Folgen von „Mars“ hat die erste Phase dieses langwierigen Prozesses bereits begonnen. Mal sehen, was draus wird…

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich