Food Foto: Eat Drink Think

17. Dezember, 2018

0

Solidaritätsaufruf nach Großbrand bei Bos Food

Ein Schock für Deutschlands Spitzenköche und Gourmets: Am Wochenende brannte in Meerbusch bei Düsseldorf die Lagerhalle des Feinkosthändlers Ralf Bos nieder. Verletzt wurde niemand, doch der Sachschaden geht in die Millionen.

 

Vor Weihnachten laufen die Geschäfte der Feinkosthändler auf Hochtouren. Umso schwerer wiegt der Großbrand bei der Firma Bos Food in Meerbusch bei Düsseldorf. Am Wochenende wurde ein Kühlhaus vernichtet, in dem u.a. Champagner, Schokolade und Wein gelagert waren. Nach einem gemeinsamen Kraftakt mit Mitarbeitern, Freunden und Lieferanten übermittelte Gründer und Geschäftsführer Ralf Bos dennoch eine positive Nachricht. „Das Wichtigste ist erst einmal für uns, dass niemand verletzt wurde“, schreibt er auf der Unternehmens-Homepage, „und unseren Kunden können wir mitteilen, dass wir nach erfolgter Bestandsaufnahme sogar alle Aufträge noch rechtzeitig zum Fest ausliefern können.“ Bos betreibt mit Restaurantkritiker Jürgen Dollase und dem Food-Fotografen Thomas Ruhl das Online-Magazin Eat-Drink-Think. Dort und auf seiner Facebook-Seite hat Dollase zu Solidarität mit Bos Food aufgerufen. „Bestellt weiter, bestellt wie immer, lasst alles so wunderbar weitergehen, wie es seit vielen Jahren ist“, schreibt er dort. „Die Leute bei Bos Food haben es verdient, dass Gastronomen und Feinschmecker und überhaupt Freunde des guten Essens ihnen nun ganz einfach und ganz präzise treu bleiben – nicht zuletzt dank der Mithilfe aller Produzenten.“

www.bosfood.de

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich