Kongress Foto: Film- und Medienstiftung NRW/Ralph Sondermann

4. November, 2019

0

Zukunftsthemen beim Film- und Kinokongress NRW

Am Dienstag wird beim Film- und Kinokongress NRW in Köln über Zukunftsthemen der Kinobranche diskutiert. Als Redner tritt u.a. Thomas Negele, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des HDF Kino und neuer Präsident der SPIO, auf.

Zum neunten Mal findet morgen der Film- und Kinokongress NRW statt, der sich mit den aktuellen Herausforderungen für die Kinobranche befasst. In der Kölner Wolkenburg wird Gastgeberin Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, die den Kongress mit dem Creative Europe Desk NRW veranstaltet, zahlreiche Kinobetreiber, Produzenten, Filmpolitiker, Verleiher, Sender- und Verbandsvertreter begrüßen. In Vorträgen und Gesprächen geht es u.a. um die Zukunft des Kinos als Veranstaltungsort, das Verhältnis zu Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon, dynamische Preismodelle und nachhaltige Filmproduktion. Zu den Referenten zählen die Vorstandsvorsitzende des HDF Kino, Christine Berg, der Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), Thomas Negele, NFP-Verleihchef Christoph Ott und Christian Bräuer, Vorstandsvorsitzender der AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater. Im Anschluss steht im Gloria Theater die Verleihung des Kinoprogrammpreises NRW auf dem Programm. In diesem Rahmen geht zudem der Herbert-Strate-Preis für besondere Verdienste um den deutschen Film an Schauspiel-Legende Mario Adorf.

Tags: , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere