Kunst Alexander Höller gehört zu den jungen deutschen Malern, die derzeit auch international für Furore sorgen. Gestern eröffnete in Wien seine Ausstellung „Cosmos“. Zu sehen sind u.a. Bilder der neuen Serie „Neurons“. (Foto: Peter Langenhan)

20. November, 2019

0

Alexander Höller: Vienna Calling!

Alexander Höller gehört zu den jungen deutschen Malern, die derzeit auch international für Furore sorgen. Gestern eröffnete in Wien seine Ausstellung „Cosmos“. Zu sehen sind u.a. Bilder der neuen Serie „Neurons“.

Die Jungen mischen die Kunstszene auf. Das ist nicht neu und immer noch gut so. Die Malerei ist tot? Auch diese Behauptung ist ein Klassiker. Zum Glück vervollständigen junge Künstler diesen Satz regelmäßig mit dem Ausruf: „…es lebe die Malerei!“ Zu denen, die derzeit ihre Stimme erheben, gehört auch der Münchener Alexander Höller. Er begeistert sein Publikum im Grunde sehr traditionell mit Farbe und Leinwand. Höller ist 23 und studiert an der Akademie der Bildenden Künste München in der Klasse von Gregor Hildebrandt. Jetzt präsentiert er seine Bilder erstmals in Österreich. Gestern fand in der „HO Gallery“ im „One of One“ in Wien die von Carolin Henseler moderierte Vernissage statt. Zu sehen sind vielschichtige abstrakt-expressionistische Arbeiten, wobei sich die Vielschichtigkeit formal aus der zusätzlichen Verwendung fluoreszierender Seile und dem Einsatz von Schwarzlicht ergibt. Höller, der sich selbst als „The Emotion Artist“ bezeichnet, ist mit seinen Werken u.a. bereits in den Sammlungen der Hollywood-Stars Arnold Schwarzenegger und Ralf Möller vertreten. Seine aktuellen Bilder sind noch bis zum 20. Januar in der „HO Gallery“ zu sehen.

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere