Awards Foto: Leipziger Messe

12. März, 2020

0

Leipziger Buchpreis trotz Messe-Absage vergeben

Trotz des Ausfalls der Leipziger Buchmesse wurde heute der ihr angeschlossene Buchpreis vergeben. Die Auszeichnungen gehen demnach an die Autoren Lutz Seiler und Bettina Hitzer sowie die Übersetzerin Pieke Biermann.

Die Leipziger Buchmesse wurde in diesem Jahr aufgrund des Coronavirus abgesagt. Heute sind allerdings planmäßig die dazugehörigen Auszeichnungen vergeben worden. Anstelle der Messe nutzten die Organisatoren die Radio-Sondersendung „Lesart“ auf Deutschlandfunk Kultur als Plattform für die Bekanntgabe der drei Preisträger des „Preises der Leipziger Buchmesse“. Demnach geht die mit jeweils 15.000 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie „Belletristik“ an Lutz Seiler für seinen Roman „Stern 111“ (Suhrkamp). In der Kategorie „Sachbuch und Essayistik“ wird Bettina Hitzer für „Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts“ (Klett-Cotta) geehrt, während Pieke Biermann für die Übertragung des Romans „Oreo“ von Fran Ross (dtv) aus dem amerikanischen Englisch ins Deutsche den Preis in der Kategorie „Übersetzung“ erhält. „Die Leipziger Buchmesse und ihr Preis leben, auch wenn wir schweren Herzens, aber aus Sorge um die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste die Buchmesse 2020 absagen mussten“, kommentierte Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere