Radio Als erste Gewinnerin von „Germany’s Next Topmodel“ startete Lena Gercke 2006 ihre Karriere. Die Neu-Berlinerin, die sich mittlerweile auch als Moderatorin etabliert hat, berichtet am Samstag bei barba radio u.a. von ihrem Leben in der Hauptstadt. (Foto: barba radio)

9. April, 2020

0

Lena Gercke und die Entdeckung des Minimalismus

Als erste Gewinnerin von „Germany’s Next Topmodel“ startete Lena Gercke 2006 ihre Karriere. Die Neu-Berlinerin, die sich mittlerweile auch als Moderatorin etabliert hat, berichtet am Samstag bei barba radio u.a. von ihrem Leben in der Hauptstadt.

Model und Moderatorin Lena Gercke hat als Wahl-Berlinerin eine minimalistische Lebensweise für sich entdeckt. Vor ihrem unlängst erfolgten Umzug von München in die Bundeshauptstadt habe sie 23 vollgepackte Müllsäcke aussortiert, berichtet die 32-Jährige im aktuellen Interview mit barba radio. „Es ist wirklich befreiend gewesen, sich von ganz vielen Dingen zu trennen.“ Die neue Lebenssituation und die Devise „#stayathome“ während der Corona-Krise hätten sie auch zum Selberkochen animiert. „Aber Kochen beschränkt sich noch auf Salat machen“, räumt Gercke ein. Im Skype-Gespräch macht sich die werdende Mutter auch Gedanken über die anstehenden Feiertage. „Als Kind habe ich Ostereier suchen geliebt. Da sind wir stundenlang mit meinem Vater in den Wald und haben sie gesucht. Das war immer eine total schöne Tradition. Aber ich glaube das kommt wahrscheinlich erst dann wieder, wenn man selbst Kinder hat.“ Das komplette Interview mit Lena Gercke gibt’s am Samstag ab 11:00 Uhr in der Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio. Ab Montag steht es auch als Podcast über die barba radio-App zur Verfügung.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere