Allgemein Mit kulinarischen Kindheitserinnerungen der drei Profis Robin Pietsch, Cornelia Poletto und Nelson Müller beginnt heute im ZDF die „Küchenschlacht“. Als Juror ist Johann Lafer mit von der Partie. (Fotos: ZDF)

25. Mai, 2020

0

Profis unter sich bei der ZDF-„Küchenschlacht“

Mit kulinarischen Kindheitserinnerungen der drei Profis Robin Pietsch, Cornelia Poletto und Nelson Müller beginnt heute im ZDF die „Küchenschlacht“. Als Juror ist Johann Lafer mit von der Partie.

Mit fast 2.800 Folgen seit dem Debüt vor zwölf Jahren ist „Die Küchenschlacht“ im ZDF zu einem echten Kochshow-Klassiker avanciert. Während dabei zumeist talentierte Hobbyköche am Studio-Herd stehen, bleiben in dieser Woche die Profis unter sich. Gastgeber Björn Freitag empfängt drei namhafte Kandidaten: Robin Pietsch, der in Wernigerode zwei Sterne-Restaurants betreibt, tritt gegen die Hamburger Spitzenköchin Cornelia Poletto und den Essener Kollegen Nelson Müller an. Als Juror begutachtet Johann Lafer die Kreationen des Trios, das zum Auftakt heute ab 14:15 Uhr kulinarische Kindheitserinnerungen wie „Tote Oma“ und süßsaure Nierchen auf die Teller bringt. Am Ende der Woche winken dem Sieger oder der Siegerin 3.000 Euro Preisgeld für einen guten Zweck. „Es war schön, von der Juror-Seite nun auch mal auf die Koch-Seite zu wechseln. Ich habe jetzt noch größeren Respekt vor allen Teilnehmern als vorher“, so Robin Pietsch gegenüber smalltalk. „Die Zeit ist hier beim Kochen definitiv nicht dein Freund, aber es hat riesigen Spaß gemacht.“

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere