Awards Heute wurden die Nominierungen für den 21. Deutschen Fernsehpreis bekannt gegeben. Dabei hat der ZDF-Dreiteiler „Preis der Freiheit“ mit Nadja Uhl, Barbara Auer und Nicolette Krebitz die größten Chancen auf eine Auszeichnung. Er ist in fünf Kategorien nominiert. (Foto: ZDF/Mathias Bothor)

4. Juni, 2020

0

Nominierungen für Deutschen Fernsehpreis stehen fest

Heute wurden die Nominierungen für den 21. Deutschen Fernsehpreis bekannt gegeben. Dabei hat der ZDF-Dreiteiler „Preis der Freiheit“ mit Nadja Uhl, Barbara Auer und Nicolette Krebitz die größten Chancen auf eine Auszeichnung. Er ist in fünf Kategorien nominiert.

Die große TV-Gala zum Deutschen Fernsehpreis 2020 kann coronabedingt nicht stattfinden, aber dennoch werden die begehrten Auszeichnungen vergeben. Heute haben die Ausrichter die Nominierungen veröffentlicht, die eine Fachjury für 27 Kategorien in den Wettbewerbsbereichen Fiktion, Unterhaltung, Information und Sport ausgesprochen hat. Wer schließlich gewinnt, soll in der zweiten Junihälfte bekannt gegeben werden. Unter den Nominierten ist der ZDF-Dreiteiler „Preis der Freiheit“ mit fünf Nennungen am häufigsten vertreten. Die Tragikomödie „Endlich Witwer“ (ZDF) und die Thriller-Serie „Der Pass“ (Sky) kommen auf jeweils vier Nominierungen. Die meisten Nennungen unter den Unterhaltungssendungen entfallen auf die ProSieben-Musikshow „The Masked Singer“ und den Reality-Klassiker „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ (RTL), die in jeweils drei Kategorien auf der Liste stehen. „Eineinhalb Jahre ambitioniertes Fernsehschaffen verdienen auch ohne Live-Show eine ernsthafte Anerkennung“, kommentiert der Juryvorsitzende Wolf Bauer, der mit seinen Gremiumskollegen Programme aus dem Zeitraum Januar 2019 bis April 2020 begutachtet hat. Ausführliche Informationen zu allen nominierten Produktionen und Personen sind auf der Webseite www.deutscher-fernsehpreis.de abrufbar.

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere