Film Am morgigen Donnerstag kommt der Dokumentarfilm „Wim Wenders, Desperado“ in die Kinos. Eric Friedler und Andreas „Campino“ Frege zeichnen darin die Laufbahn des renommierten Filmemachers nach, der im August 75 Jahre alt wird. (Foto: NDR/Wim Wenders Stiftung/Peter Lindbergh)

15. Juli, 2020

0

Campino feiert Wim Wenders‘ Geburtstag

Am morgigen Donnerstag kommt der Dokumentarfilm „Wim Wenders, Desperado“ in die Kinos. Eric Friedler und Andreas „Campino“ Frege zeichnen darin die Laufbahn des renommierten Filmemachers nach, der im August 75 Jahre alt wird.

Mit Filmerfolgen wie „Paris, Texas“, „Der Himmel über Berlin“ oder „Buena Vista Social Club“ ist Regisseur Wim Wenders weltbekannt geworden. Am 14. August wird der gebürtige Düsseldorfer 75 Jahre alt. Schon ab morgen darf im Kino gefeiert werden: Dann kommt der neue Dokumentarfilm „Wim Wenders, Desperado“ auf die Leinwände. Die Regisseure Eric Friedler und Andreas Frege, Letzterer besser bekannt als Die Toten Hosen-Sänger Campino, haben Wenders ein Jahr lang in seinem Künstleralltag begleitet und zeichnen wichtige Stationen seiner Karriere nach. Zu Wort kommen neben dem Jubilar selbst auch zahlreiche prominente Weggefährten, darunter Francis Ford Coppola, Werner Herzog, Willem Dafoe, Patti Smith und Andie MacDowell. Nach der kurzen Kinoauswertung wird der von Studio Hamburg Enterprises und NDR produzierte Film am Geburtstag des Autorenfilmers um 23:50 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Auf der Webseite DasErste.de/wimwenders ist schon jetzt eine umfassende Wenders-Werkschau mit 28 seiner Filme sowie Kurzfilmen, Porträts und Interviews abrufbar.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere