Food

24. Mai, 2022

0

Dritte Ausgabe der Fine Food Days Cologne ab 21. August

Das Programm der Fine Food Days Cologne 2022 wurde am heutigen 24. Mai vorgestellt. Die mittlerweile dritte Ausgabe des Gourmet-Festivals findet vom 21. August bis 4. September in Köln statt. „Köln kocht anders“, lautet diesmal das Motto.

Die Fine Food Days Cologne gehen 2022 in ihre dritte Runde. Mit einer spektakulären „Küchenparty deluxe“ wird das Kölner Gourmet-Festival am Sonntag, den 21. August eröffnet. Mit dem am heutigen Dienstag, den 24. Mai in der „Straßenkicker Base LP10“ vorgestellten Programm soll die Domstadt zwei Wochen lang ganz im Zeichen des guten Essens und Trinkens stehen.

Zahlreiche Events in Spitzenrestaurants, aber auch an außergewöhnlichen und mitunter überraschenden Orten in Köln und Umgebung stehen bei den FFDC auf dem Programm. Dabei reicht die breite Palette vom Sommelier-Battle in einer Gärtnerei und der exklusiven Weinprobe im Präsidentenzimmer eines Hotels bis hin zu Lesungen mit kulinarischen Themen. Tickets für alle Veranstaltungen sind ab dem 1. Juni über kölnticket.de erhältlich.

„Köln kocht anders“ lautet in diesem Jahr das Motto des exklusiven Food-Events. „Anders kochen heißt in der Festivalzeit: nachhaltiger, regionaler, kreativer, ungewöhnlicher“, erklärt Michael Stern, „KölnSKY“-Geschäftsführer und Mitglied im Vorstand des ausrichtenden Vereins Fine Food Days Cologne. „Wir wollen die kulinarische und kulturelle Vielfalt Kölns erlebbar machen. Dabei ist alles erlaubt. Ob Sterneküche, Bistro oder Streetfood – nur richtig gut muss es sein.“

Erstmals gibt es bei den Fine Food Days Cologne 2022 auch ein „Kölner Stadtgericht“, das im Festivalzeitraum von allen teilnehmenden Restaurants angeboten wird. Diesmal handelt sich um den Klassiker „Himmel und Ääd“, der von den teilnehmenden Köchinnen und Köchen jeweils auf ganz eigene Art und Weise interpretiert wird. Beteiligt am Festival sind diesmal u.a. Julia Komp („Sahila – The Restaurant“), Luis Dias („Luis Dias“), Mirko Gaul („Taku“), Thomas Gilles („Le Gourmet“ im Clostermannshof), Marcus Graun (Grandhotel Schloss Bensberg), Hans Horberth (ehemals „La Vision“), Maximilian Lorenz („Maximilan Lorenz“), Hendrik Olfen („Henne.Weinbar.Restaurant“).

Nachhaltigkeit wird bei den Fine Food Days Cologne besonders großgeschrieben. Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter in diesem Jahr auch den neuen Nachhaltigkeitspreis eingeführt. Er wird am Sonntag, den 4. September bei der Abschluss-Gala zusammen mit den Fine Food Days Cologne Awards in den bereits bekannten Kategorien sowie zwei Nachwuchspreisen verliehen.

Foto © Fine Food Days Cologne/Raphael Stötzel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,



Back to Top ↑

ronald paul yandere