Internet Foto: Carlsen Verlag

14. Februar, 2019

0

Amazon wird Oliver Berbens Partner bei „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“

Nach „Parfum“, „Das Boot“ und der Ankündigung zu „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ gibt’s demnächst auch „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ als Serie. Die Verfilmung des autobiografischen Buchs über eine drogensüchtige Jugendliche war 1981 ein großer Kino-Erfolg.

Der weltweite Serien-Boom und insbesondere die Rolle, die die Streaming-Plattformen dabei spielen, war in den vergangenen Tagen das prägende Thema bei den Drama Series Days im Rahmen der Berlinale. Nachdem Netflix am Mittwoch dort seine Europa-Strategien erläutert hat, zieht Konkurrent Amazon Prime Video heute in einer Pressemitteilung nach: Mehr als 20 neue „Prime Originals“ sollen demnach in sieben Ländern auf drei Kontinenten in Produktion gehen. In Deutschland beteiligt sich der Streamer an „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Eine Serien-Neuverfilmung des Buchs, das 1981 bereits erfolgreich ins Kino gebracht worden war, hatte Produzent Oliver Berben erstmals 2017 in Aussicht gestellt. Nun setzt er seine Pläne mit Amazon in die Tat um. Berben und Sophie von Uslar produzieren für Constantin Television, Chefautorin ist Annette Hess (u.a. „Weissensee“). Als Regisseur fungiert Philipp Kadelbach, der mit Berben unlängst bei „Parfum“ zusammengearbeitet hat. Die Dreharbeiten zur „Bahnhof Zoo“-Serie sollen noch in diesem Jahr beginnen. Die Erstausstrahlung in Deutschland und Österreich läuft laut Amazon exklusiv bei Prime Video.

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere